Der Werte-Manager

Institut für Kommunikation und Coaching


Matthias Krieger - Die Lösung bist DU!Matthias Krieger
Die Lösung bist DU!

KEN. Gäbe es den erfolgreichen Minuten-Manager von Kenneth Blanchard nicht seit den 1980er Jahren mit all seinen Nachfolgern und Nachahmern, dann hätte Matthias Krieger ihn in "Die Lösung bist Du!" erfunden. Der Unterschied ist, dass der Minuten-Manager den Job auch nach der Belehrung seines Schützlings tun darf. Dagegen erliegt der impulsgebende Vater der Hauptfigur in dem Krieger-Band am Ende einem Gehirntumor. Schade.

 
 

Mit einem Klick auf das Bild des Covers können Sie das Buch direkt bei Amazon bestellen.

Viel Autobiografisches sei drin in "Die Lösung bist Du!", die Anleihen aus dem Sport zum Beispiel. An ihm kann der Held der Geschichte, Martin Ritter, also auch eine Art von Krieger, sich am besten orientieren. Er übernimmt den maroden Betrieb seines Onkels und verzichtet auf eine mehr versprechendere Stelle.

Was uns wirklich voranbringt

Martins kranker Vater blüht in den letzten zehn Monaten seines Lebens noch einmal richtig auf und füttert den Sohn nach jeder Etappe im Unternehmen mit der nächsten von sieben Botschaften:

  1. Nutze deine Charaktereigenschaften!
  2. Gestalte Ziele als Wegweiser!
  3. Sei offen für Neues!
  4. Begeistere dein Team!
  5. Begeistere deine Kunden!
  6. Lebe und handle werteorientiert für nachhaltigen Erfolg!
  7. Jeder kann Erfolg haben! E = V x H² (Erfolg = Vision mal Handeln im Quadrat).

Schritt für Schritt saniert der junge Bauunternehmer die Firma und trifft dabei durchaus auch unangenehme Entscheidungen. Schließlich ist nicht jeder Mitarbeiter für den neuen Weg geschaffen. Manche waren es auch vorher nicht und so mitverantwortlich für den bedenklichen Zustand des Unternehmens vor der Übernahme. Sie werden abgemahnt. Am Ende schreibt Martin Ritter schwarze Zahlen, und die Belegschaft feiert jenseits der Krise ihren neuen Boss.

Happy End also. So darf es in einem Buch auf geduldigem Papier sein. So sehe ich hier vor allem die Perlen funkeln und - abgesehen vom Vater - weniger die Wunden, mit denen sie errungen, wie Schiller in "Don Carlos" warnte.

Trotzdem scheint etwas dran zu sein an den sieben Botschaften. Sie sind einfach und wirken in der Komprimierung ein bisschen wie aus einer anderen Welt. Aber was spricht dagegen, dass gerade das Einfache auch richtig ist, erst recht, da die "Soft Skills" im neuen Jahrtausend der höhere Wert im Vergleich zu Technik und "immer schneller, immer weiter" sind?

Martin Ritter/Matthias Krieger plädiert für Sinnhaftigkeit, Zielorientierung, den Willen zum Erfolg, Entschlusskraft bei der Unterscheidung von Wichtig und Unwichtig. Auch eine geteilte Vision aller Beteiligten als Motivation für ein Ziel gehört dazu - und immer wieder die Bereitschaft zur Leistung. Gelingt es, den Mitarbeitern all das so zu kommunizieren, dass sie es tatsächlich umsetzen, dann kann jeder ein großartiger Unternehmer sein.

Die Nähe zum Minuten-Manager hat mich genervt: zu sehr "schon-mal-gesehen" und "Born in the USA". Gibt es da nicht endlich einmal etwas Neues? Als Trainer, Coach und Berater freue ich mich jedoch über das Plädoyer für die weichen unternehmerischen Zutaten. Da drücke ich dann auch ein Auge zu wegen der "Tschakka - Du schaffst das!"-Anmutung des Titels.

Matthias Krieger, der hier als Autor verantwortlich zeichnet, ist im richtigen Leben Bauunternehmer. Als solcher ist er zumindest so erfolgreich, dass er als "Bester Arbeitgeber des Jahres" und "Bester Boss Deutschlands" Schlagzeilen machte.

Da lese ich ihn doch am besten gleich noch einmal.



www.kensok.de
Kurzurlaub am Schreibtisch
Burnouthilfe Stuttgart
wingwave-Ausbildungen in Stuttgart
wingwave-Coaching mit Peter Kensok
Coaching: NLP, Hypnose, Text
Buchempfehlungen von Globalscout
Ihren XING-Kontakten zeigen
Auf facebook empfehlen
Newsfeed von Peters BLOG
© 2001 - 2018 Peter Kensok, M.A. Institut für Kommunikation und Coaching,   Stitzenburgstr. 18,   D-70182 Stuttgart,   Telefon: 0711 / 24 39 43 Kontakt: Email