Der Werte-Manager

Institut für Kommunikation und Coaching


Mathias Maul - Vom Coach zum UnternehmerMathias Maul
Vom Coach zum Unternehmer

KEN. 30 Tage zur erfolgreichen Unternehmensgründung für Coaches und Berater, zusammengefasst auf knapp 105 Seiten? Viele langjährige Coachs und Berater werden glauben, dass sie komplett neu anfangen müssen, wenn sie das lesen. Denn der Markt ist heiß umkämpft, Erfolg relativ, und die ultimative Strategie gibt es nicht.

 
 

Mit einem Klick auf das Bild des Covers können Sie das Buch direkt bei Amazon bestellen.

Ein wenig Konzept für Unternehmensgründer ist dagegen schon mehr als nichts davon. Dass Mathias Maul in seinem Programm Gründungsgedanken kanalisiert, hilft auf jeden Fall. Und dass ein Tag mehr als 24 Stunden haben kann, lässt schon die Genesis vermuten: Niemand ist ein Versager, der etwas länger als Mathias Maul an den Aufgaben zu nagen hat.

Der Praxis-Leitfaden zur erfolgreichen Existenzgründung für Coaches und Berater!

Der ideale Kunde und der ideale Arbeitstag als Coach und Berater beispielsweise ändern sich ständig. Sie hängen ab von Angebot und Nachfrage, von Stimmungen wie nach den einstürzenden Zwillingstürmen 2001 oder der Schweinegrippe, worauf Kunden Coachings und Beratungen stornieren.

Nach meinen Erfahrungen ist das gelobte Land des Coaching- und Beratermarkts eine so glibberige Masse, dass es eine ständige Aktion und Reaktion des Anbieters erfordert. Es lohnt sich also, eine Weile nach der Gründung mit dem 30 Tage Mathias-Maul-Programm wieder in die Werft zu gehen. - Am besten sogar einmal im Jahr!

Mathias Maul beschreibt alle Meilensteine von der Gründungsidee bis hin zum Startschuss für de Konsolidierung nach der Gründung. Immer nur Planen ist dabei Quatsch. Auch unfertig loslegen, die Reaktionen einsammeln und integrieren, das ist der bessere Weg. Und das gefällt mir.

Nicht so toll finde ich den durchaus berechtigten Hinweis auf die Relativität von Zertifikaten. Sie können am Ende von jedem selbst ausgestellt und ausgedruckt werden, der sich selbst als »Marke« inszeniert. Hier sollte die Latte höher liegen. Aber vielleicht ist das vor allem mein Problem, weil ich es einfach mag, wenn mein persönlicher Coach genau weiß, was er tut. Alles andere finde ich dagegen ziemlich Guttenberg!

Nachdem ich selbst einige Coaches ausgebildet habe, kann ich bestätigen, dass am Ende der Markt bestimmt, wer im Geschäft bleibt. Bei den Heilpraktikern sind es angeblich nach drei Jahren nur noch drei von 100. Das ist schade, wenn jemand sich nur nicht traut, seine Kunden persönlich, mit Flyern oder gar über das Internet anzusprechen. Wer auf dem Markt erkannt werden will, muss sich an die Öffentlichkeit wagen. Langsamer als mit Massenaussendungen geht es vermutlich mit der entsprechenden Mundpropaganda. Aber auch das wäre ein Anfang.

Mathias Mauls Stärke ist das Online-Marketing. Er ist dabei nicht etwa der Einäugige unter den Blinden, sondern jemand, der diesen Beruf gelernt hat. Daher weiß er, dass auch beim Online-Marketing das Anfangen Trumpf ist. Nichts muss perfekt sein, denn alles fließt und lebt. Perfektion schafft niemand und ist damit kein erstrebenswertes Ziel. Gar nicht gefunden werden ist dagegen ein klares K.O.-Kriterium.

»Vom Coach zum Unternehmer« - der Schnellkurs ist eine gute Starthilfe. Und 30 Tage sind übersichtlich. Gegründet kann man bis dahin sein. Dann geht der Spaß erst richtig los. Mauls Buch endet also ehrlicherweise bei Tag 31, beim Beginn der nächsten Schleife der Unternehmensspirale und damit dort, wo auf höherem Niveau ledigliche alles wieder von Neuem beginnt.



www.kensok.de
Kurzurlaub am Schreibtisch
Burnouthilfe Stuttgart
wingwave-Ausbildungen in Stuttgart
wingwave-Coaching mit Peter Kensok
Coaching: NLP, Hypnose, Text
Buchempfehlungen von Globalscout
Ihren XING-Kontakten zeigen
Auf facebook empfehlen
Newsfeed von Peters BLOG
© 2001 - 2018 Peter Kensok, M.A. Institut für Kommunikation und Coaching,   Stitzenburgstr. 18,   D-70182 Stuttgart,   Telefon: 0711 / 24 39 43 Kontakt: Email